Nizza - Eigentlich sollte die Celine-Frauenkollektion für den Sommer 2022 bereits am vergangenen Dienstag gezeigt werden. Allerdings nicht live, sondern erneut in einem von Hedi Slimane, dem Kreativdirektor des Hauses, produzierten Video. Das französische Modehaus hatte im Herbst auf eine Modenschau bei der Pariser Fashion Week verzichtet, im Gegensatz zu den meisten großen Marken, die nach langer Zeit wieder physische Events veranstaltet hatten. Bis zuletzt sei alles wegen Corona unsicher gewesen und man wollte mit dem Onlinevideo auf Nummer sicher gehen, hieß es bei Celine. Vermutlich hatte Slimane aber auch schon das Konzept für den nächsten Fashion-Film in der Schublade – und wer weiß, ob der scheue Designer diese Art der Mode-Präsentation nicht eigentlich viel lieber mag als den Rummel einer echten Modenschau.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.