Als Freddy McConnell noch ein mit seiner Identität haderndes Mädchen war und seiner Mutter anvertraute, dass sie sich eigentlich mehr wie ein Junge fühle, irgendwann ein Mann sein wolle, da dachte die Mutter zuerst an sich: „Oh mein Gott, das heißt ja für mich: Ich werde keine Enkelkinder von Freddy bekommen.“ Sagt sie so in der sehr intimen Dokumentation „Seahorse“, in Deutschland als „Der schwangere Mann“ bekannt. Damit ist klar, sie sollte sich irren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.