Berlin/Uckermark - In den vergangenen Wochen hatten wir regenreiches Wetter mit einigen sonnigen Unterbrechungen. Ideales Wetter für das Pflanzenwachstum also. Leider, und das ist hier die Krux, nicht nur für das Wachstum der Pflanzen, die wir gerne sehen, sondern auch für all die ungebetenen Gäste in unseren Gärten. Unkräuter, Beikräuter, Wildkräuter: Ganz egal, wie wir sie nennen – sie alle sind in den vergangenen Wochen gehörig in die Höhe geschossen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.