Berlin - Kaum eine Branche hat Corona so hart getroffen wie die Musikindustrie. Längst verdienen Künstlerinnen und Künstler ihren Lebensunterhalt vorrangig mit Auftritten anstatt mit Datenträgern, für viele bedeutete das Ende der Livekonzerte den Anfang der Grundsicherung. Die Musik wanderte aus den Hallen, Clubs und Kneipen in die privaten Räume der Republik, und diese betritt nun Olli Schulz, selbst Singer-Songwriter, wenn auch wohl mehr Menschen bekannt als Jan Böhmermanns Podcast-Partner bei „Fest und Flauschig“. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.