Berlin - Man kann den aktuellen Hype um True-Crime-Formate geschmacklos finden (so wie es die Autorin tut), aber man muss zugeben: Er bringt Menschen zusammen. Die Faszination für grausige Verbrechen, besonders wenn sie ungelöst bleiben, überwindet soziokulturelle Grenzen, so auch in dieser Serie. „All’s Not OK in Oklahoma“ heißt der Podcast, den hier alle Helden lieben: Charles (Steve Martin), ein gescheiterter Schauspieler, Oliver (Martin Short), ein gescheiterter Broadway-Regisseur, und Mable (Selena Gomez), die vermutlich auch irgendwie gescheitert ist, verbringt sie doch ihr Leben allein. Sie alle leben in dem vornehmen New Yorker Apartment-Komplex „Arconia“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.