Berlin - Shakshuka, Croque Madame, Käsetoast, Porridge-Bowl, Avocado Bagel, Egg Benedict, Pancakes, entkoffeinierte Haselnussmilch-Latte, Filterkaffee oder Morning Margarita: Was frühstücken angeht, können wir Berliner uns wirklich nicht beschweren. Frühstück geht hier immer, weshalb wir von anderen auch gern die „Frühstückshauptstadt“ genannt werden. Ganz früher mal guckten Besucher noch komisch, wenn wir uns hier nach 16 Uhr ungeniert Rührei mit Lachs bestellten. Inzwischen hat sich die erste Mahlzeit am Tag nicht nur zeitlich, sondern auch speiseplanmäßig total entgrenzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.