Mona, 35 Jahre: Liebe Frau Höfler, mein Partner und ich kennen uns nun schon seit zehn Jahren, sind verheiratet und haben zwei Kinder. Nach der Geburt unserer jüngsten Tochter vor vier Jahren hat sich unsere Beziehung deutlich verändert, was mir große Sorgen bereitet. Wir reden kaum noch über etwas anderes als über die Kinder. Überhaupt fühlt sich unsere Ehe mehr wie eine Freundschaft an. Uns macht das zunehmend unzufrieden. Was können wir tun?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.