Berlin - Nach einem der vielen Telefonate und Gespräche mit ihrem Supervisor am Institut für kognitive Neurowissenschaft weiß Natalie van Veen (Name geändert), dass es so nicht weitergehen kann, dass sie den Job wechseln muss. Die junge Frau hat alles richtig gemacht auf dem Weg zu einer universitären Laufbahn. Sie studierte zunächst in Bochum Psychologie, machte in den Niederlanden ihren Master in kognitiver Neurowissenschaft und anschließend ihren Ph.D. Dann kehrte sie der Universität abrupt den Rücken, ließ alles zurück, was sie passioniert und hart erarbeitet hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.