Mein Verhältnis zum Essen ist hoch emotional. Schlechtes Essen kann mich richtig wütend machen, bei gutem kriege ich schon mal spontan Gänsehaut. Tatsächlich wirkt Essen bei mir wie bei anderen vielleicht Musik: Es beeinflusst meine Stimmung, löst schöne, manchmal auch negative Gefühle aus. Mein Kopf spielt da kaum eine Rolle.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.