Berlin - Der Berliner Kneipenbesitzer Dieter weiß, wie man mit dem Russen umgeht. Trainingsanzug aus Fliegerseide, ein paar Gläser Wodka und Russenhocke: Das ist die Sprache des Osteuropäers. Kneipen-Dieter spricht und lebt sie. Deswegen schickt die Bundesregierung auch deutsche Diplomaten zu ihm: zur Ausbildung. In ihren Trainingsanzügen üben die Diplomaten, richtig Wodka zu trinken und Russenhocke zu machen (wichtig: Ferse auf dem Boden!). Denn nur so tritt man einem richtigen Russen (also Wladimir Putin und Konsorten) in Verhandlungen gegenüber. Nur mit Härte und Drohungen erreicht Mann Ergebnisse. Ohne Kompromisse, klar.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.