Vor 30 Jahren verkündeten die Sieger über den Kommunismus im Hochgefühl das Ende der Geschichte. Fortan gälten, so der irre Gedanke, nur noch westliche Werte, und alle Völker der Welt würden sich diesen freudig anschließen. Die Landung in der Realität konnte nicht ausbleiben. Vor allem das geschwächte Russland drängt seit Jahren auf Korrektur der nach 1990 verschobenen Machtbalance.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.