Während die Nato aktuell zusammenrückt, um sich den Spannungen an der russischen Grenze zur Ukraine zu widmen, und die Zeitungen sich mit Anklagen über Putins Aggressionsabsichten überschlagen, halte ich es für sinnvoll, den Rahmen und die Überschneidungen von Geopolitik und Wirtschaft sowie den Aufstieg Russlands als globale Macht und Herausforderer zu analysieren. Dieser Rahmen besteht aus drei Grundaussagen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.