Uckermark/Berlin - Eines der ungeschriebenen Gesetze der Natur ist: Der Boden darf niemals unbedeckt sein. Über offenen, freien Boden gehen Wasser und Nährstoffe verloren, Sonne und Wind trocknen ihn aus, Erosion ist die Folge. Deshalb lagern in jedem Quadratzentimeter Boden unzählige Samen, die sich in Stellung gebracht haben, um aufzugehen und den Boden blitzschnell zu schließen, sobald sie Licht und Feuchtigkeit erreicht. Der Gärtner nennt sie dann Unkräuter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.