Edward Snowdens letztes Lebenszeichen war offensichtlich ironisch gemeint: „Ich hänge nicht an einem Seil, das jedes Mal, wenn ich twittere, ein bisschen schneller brennt, von der Decke über einem Fass mit Säure, ihr besorgten Trolls.“ Das postete der Whistleblower und NSA-Verräter am 27. Februar auf Twitter. Seine vielen Kritiker hatten gewitzelt, dass mit dem Einmarsch der Russen in der Ukraine auch Snowden unter die russischen Räder geraten sei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.