Florian, 27: Ich habe meine Freundin Anfang Oktober auf Tinder kennengelernt. Wir hatten ein Date am Samstagmorgen und haben uns am Abend gleich noch einmal getroffen, am Sonntag zum dritten Mal. So ähnlich lief das über drei Wochenenden, aber sie besteht darauf, dass wir uns immer über Tinder treffen. Sie möchte mir nicht ihre Telefonnummer geben. Ich schaue ab und zu mal während der Woche, ob sie online ist, aber sie antwortet mir immer nur am Wochenende. Soll ich mir Hoffnungen machen?

Lieber Florian, das scheint mir eine geheimnisvolle Frau zu sein. Die Frage ist: Hast du dir jetzt eine sehr schüchterne oder ängstliche Frau ausgesucht, bist du nur eine Zwischenlösung für die Wochenenden oder findet sie es doch nicht so doll mit dir? Vielleicht hat sie auch schlechte Erfahrungen mit Stalking gemacht, und du wirst noch ein Weilchen getestet. Vielleicht möchte sie im Moment auch lieber mehr Erfahrungen mit Männern sammeln, etwas wachsen und genauer herausfinden, was und wen sie mag. Wenn sie etwa in deinem Alter ist, ist sie eher noch im Modus des Ausprobierens und im Prozess, sich ihrer selbst sicherer zu werden. Leider kann ich über die Antworten auch nur spekulieren, es gibt hier keine statistischen Werte oder paartherapeutische Vorhersagekraft.

Hoffnungen würde ich mir keine machen

Du scheinst auf der Schwelle zum Verlieben zu stehen. Die Begegnungen mit ihr haben eine Bedeutung für dich. Meine Fragen an dich sind: Verliebst du dich oft „zu schnell“? Hast du ein unglückliches Händchen für „komplizierte Beziehungen“? Und hast du genügend Offenheit mit nahen Freunden, um Warten, Ringen oder das Abgewiesenwerden einigermaßen zu überstehen?

Um auf deine Ursprungsfrage zurückzukommen: Nein, Hoffnungen würde ich mir keine machen. Dazu ist die „Datenlage“ doch zu ungewiss. Aber es ist durchaus möglich und auch erlaubt, eine Frau (natürlich auch einen Mann) zu erobern – es zumindest ernsthaft zu versuchen. Wenn du einigermaßen verliebt bist, warum solltest du dich nicht um ihr Herz bemühen? Es geht dabei sicher auch ums Warten, Gucken und Freundlichsein. Aber nicht nur. Du hast sie schon einige Male getroffen. Wann und wie wurde es zwischen euch offen und nah? Wie kannst du dieses „offen und nah“ halten und fördern? Wie kannst du sie mit deiner wachsenden Zuneigung so anstrahlen, dass sie die Aufregung spürt und Lust bekommt, sich zu öffnen? Was würde passieren, wenn du ihr deine Zuneigung gestehst? Nur wer ein Los kauft, kann auch im Lotto gewinnen. Sei in Ruhe aufgeregt, triff dich mit ihr und finde es heraus.

Haben Sie auch eine Frage an den Paartherapeuten? Schreiben Sie uns! liebe@berliner-zeitung.de

Dieser Text ist in der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung erschienen – jeden Sonnabend am Kiosk oder hier im Abo.