Berlin -  Um aus der Masse an Thrillerserien hervorzustechen, ist ein „ing“ im Titel nie ganz schlecht: „The Killing“, „The Missing“: schaurige Substantivierungen suggerieren Evidenz und   Absolutheit und stehen inzwischen  für ein kleines Sub-Genre, das häusliche Psyochodrama: „The Undoing“ entfaltete dies zuletzt in  Perfektion.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.