Damit hätte der Sänger Rockwell sicher nicht gerechnet: Sein Hit „Somebodys’s watching me“ aus dem Jahr 1984 ist einer der beliebtesten Songs auf der „Squid Game“-Playlist beim Musik-Streamingdienst Spotify und spült sicherlich noch mal ein paar Dollar in die Börse des One-Hit-Wonders Rockwell.

Playlists mit Abba, Lana Del Rey und Woodkid

Und überhaupt beschert die Serie, die vor rund einem Monat gestartet ist und seitdem in Rekordzeit zu einem der erfolgreichsten Streaming-Hits weltweit wurde, Spotify ordentlich Traffic. Rund 23.000 Userinnen und User haben haben Playlists zum Thema „Squid Game“ erstellt und Bands und Interpreten wie Abba, Lana Del Rey, Woodkid und Florence & The Machine zu einer Menge Klicks verholfen. Ebenfalls rasant angestiegen sind die Zugriffe auf klassische Kompositionen von Haydn, Strauss und Tschaikowsky. So ist die Anzahl der Streams von Joseph Haydns „Trumpet Concerto in E-Flat Major, Hob. VIIe:1: III. Finale - Allegro“ seit der Veröffentlichung der Serie um mehr als 325 Prozent gestiegen.

AFP
Eine Szene aus „Squid Game“: Kinderspiele, die immer tödlich enden. Im Gegensatz zu ähnlichen Produktionen wie „Hunger Games“ („Die Tribute von Panem“) sind die Deutungsmöglichkeiten hier aber vielfältiger: Ist die Serie eine Allegorie auf den Kapitalismus? Oder gar auf die Frage nach dem Sinn des Lebens?

Fortsetzung von „Squid Game“ nicht ausgeschlossen

Aber die große Frage, die die Netflix-Kundschaft beschäftigt, ist natürlich, ob der dystopische Knaller um mörderische Kinderspiele, Schuld und Sühne in die Fortsetzung geht. Bislang schweigt sich der Streamingdienst, und auch der „Squid Game“-Schöpfer Hwang Dong-hyuk hält sich bedeckt: „Ich habe keine ausgearbeiteten Pläne für ‚Squid Game 2‘. Es ist sehr ermüdend, wenn ich nur darüber nachdenke. Aber wenn ich es machen sollte, würde ich es mit Sicherheit nicht alleine machen. Ich würde erwägen, einen Writer’s Room zu benutzen und würde mir verschiedene erfahrene Regisseure dafür wünschen“, so Hwang Dong-hyuk.

Eine Fortsetzung ist also nicht ausgeschlossen, aber sicherlich nicht vor Herbst 2022 zu erwarten. Das Ende der ersten Staffel indes lässt eine Menge Fragen und Möglichkeiten für eine zweite Staffel offen. Und wem das zu lange dauert, der kann sich bis dahin ja noch einmal die Zeit mit allen Teilen von „Hunger Games“ („Die Tribute von Panem“) oder dem famosen „Battle Royale“ (Japan) vertreiben. Oder anderen Highlights, insbesondere „Train to Busan“, „Old Boy“, „Kingdom“, „Parasite“, „Crashlanding on You“ oder „The Wailing“. Übrigens all aus Südkorea.

Squid Game, Serie, 9 Folgen, Netflix