Berlin - Stefan Aust begrüßt den Reporter im Foyer des neuen Springer-Gebäudes, auch Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt (#FerarrisForFuture) sagt im Aufzug kurz Hallo. In der architektonischen Real-Vision von Rem Koolhaas erinnert alles an einen futuristischen Co-Working-Space. In den modernsten Redaktionsräumen der Welt hat selbst Aust kein eigenes Büro. Im Jahr 1968 beobachte Aust zusammen mit Ulrike Meinhof die Blockade der Springer-Druckerei, heute engagiert er sich bei der Welt als Herausgeber. Wir haben mit dem Journalisten über den Wahlkampf und die Höhepunkte der Ära Merkel gesprochen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.