Berlin - Wurden Sie in Ihrer Grundschulzeit auch einmal zum Spielen bei einem Kind eingeladen, dessen Eltern man als philologisch interessiert bezeichnen darf? Erinnern Sie sich an das Abendessen, welches pünktlich um 17 Uhr serviert wurde? Plötzlich sitzen Sie auf skandinavischen Holzstühlen (beliebtes Model: „Stokke Tripp Trapp“ – schon damals kostete einer davon mindestens 400 D-Mark) und suchen verzweifelt den Salzstreuer. Wo ist das Hähnchen vom Wienerwald, wo sind die Pommes? Und wenn es schon keine Coca-Cola gibt, dann doch wenigstens unverdünnten Orangensaft?! Stattdessen: Kohlrabiauflauf und naturtrübe Apfelsaftschorle. Ein Besuch in der taz-Kantine weckt Kindheitserinnerungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.