Ankara - Es ist eine filmreife Szene. Der Mafiaboss Sedat Peker hat sein Hemd weit geöffnet und grinst in die Kamera. Vor ihm sind auf einem Glastisch Papierstapel und eine große Gebetskette drapiert, zu sehen ist auch ein Buch von Mario Puzo, dem Autor des Weltbestsellers „Der Pate“. Vermutlich in einem Hotelzimmer in Dubai oder einem anderen der Vereinigten Arabischen Emirate nimmt Peker seine Videobotschaften auf, die seit Wochen ein politisches Beben in der Türkei auslösen. Der 49-Jährige erhebt schwere Anschuldigungen gegen die Regierungspartei von Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Teile der AKP sollen systematisch mit der Mafia zusammenarbeiten, in Korruption und Drogenhandel verwickelt sein.

Berliner Verlag
Die Wochenendausgabe

Dieser Text ist in der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung erschienen – jeden Sonnabend am Kiosk oder hier im Abo.

Am 5./6. Juni 2021 im Blatt: 
Ein Porträt über Sven Marquardt: Wie der Künstler das Berghain verließ und sich im Lockdown als Fotograf neu entdeckte

Wahlen in Sachsen-Anhalt: Ein Besuch in der AfD-Hochburg Bitterfeld

Uns geht das Wasser aus! Wie Berlin und Brandenburg mit der drohenden Dürre umgeht

Die großen Food-Seiten: Eines der besten süddeutschen Restaurants in Kreuzberg. Und: Eine Portion Hass gegen den deutschen Spargel

https://berliner-zeitung.de/wochenendausgabe

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.