Berlin - Vier Teenager, die lieber woanders wären. Vier Teenager, die der Enge ihres trostlosen, von Kriminalität und Armut geprägten Heimatstädtchens entfliehen wollen. Die illegalen Machenschaften nachgehen, um ihren Traum, ein neues Leben zu beginnen, wahr werden zu lassen. Die Ausgangsprämisse von „Reservation Dogs“ klingt nicht sehr originell – und dennoch überrascht die von Taika Waititi („Jojo Rabbit“) und Sterlin Harjo konzipierte Comedyserie durch ihre erfrischende Andersartigkeit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.