Berlin - Und, schon den spitzen Hexenhut und den pechschwarzen Zahnlack „für ein ganz besonderes Lächeln“ (bei MaskWorld für 6,90 Euro, nach dem Partyeinsatz mit 40-prozentigem Alkohol leicht wieder runterzuputzen, aber bloß nicht schlucken) besorgt? Oder müssen diesmal die „Schaurigen Gehirn-Kekse“ und die „Bananen des Grauens“ reichen, die sich die Kinder oder Enkel von der Geolino-Website runtergeladen haben? Ach so, pardon, Sie wohnen in Berlin. Der Stadt, in der das Fest am Vorabend von Allerheiligen in weiten Bevölkerungskreisen als Teufelszeug gilt, und zwar ganz ohne Augenzwinkern. Zu amerikanisch, zu aggressiv, zu Heidi-Klum-massentauglich. Und wie Weihnachten natürlich einzig dazu da, um braven deutschen Bürgern ihre hart erarbeiteten Euros aus der Tasche zu ziehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.