Berlin - Drei Jahre lang habe ich bei der Deutschen Reichsbahn den Beruf eines Schienenfahrzeugelektrikers erlernt. Nach Abschluss meiner Lehre fing ich bei einer kleinen Elektroklitsche, einer privaten Dreimann-Firma, an und habe bis zu meiner Flucht in den Westen drei Monate für sie gearbeitet. Drei Wochen nach meiner Ankunft im Westen habe ich wiederum bei einer kleinen Elektroklitsche angefangen, wieder war es eine private Dreimann-Firma. Drei Jahre lang habe ich dann in verschiedenen, auch größeren Elektrofirmen gearbeitet – zuletzt als Hausmeister und Beleuchter in der Akademie der Künste am Hanseatenweg im Berliner Tiergarten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.