Berlin - Ungewöhnliche Räume für Kunst zu finden und gründlich auszuprobieren: Das ist für den Großgaleristen, Global Player und VfB-Stuttgart-Fan Max Hetzler eine Art Profisport. Gerade erst bezog der gebürtige Schwabe mit Galerien in Paris und London und einem erlesenen Kreis weltberühmter Künstlerinnen und Künstler seinen Berliner Standort Nummer vier. Die anderen drei befinden sich unverändert an den gutbürgerlichen Charlottenburger Lokationen in der Goethe- und in der Bleibtreustraße. Dort verwandelte Hetzler sogar seine Wohnung in eine Galerie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.