Was bedeutet das Pessach-Fest für die Juden?

Am 27. März wird Pessach gefeiert. Der Festtag erinnert an den Auszug der Juden aus der ägyptischen Sklaverei. Ein Grußwort des Rabbiners Yehuda Teichtal

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) trifft Rabbiner Yehuda Teichtal anlässlich des Pessach-Festes am 19. März 2021.
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) trifft Rabbiner Yehuda Teichtal anlässlich des Pessach-Festes am 19. März 2021.imago/Felix Zahn

Berlin-Das jüdische Fest Pessach beginnt 2021 am Abend des 27. März, es wird jährlich gefeiert und erinnert an den Jahrestag unseres Auszugs aus der ägyptischen Sklaverei vor über 3300 Jahren. In den ersten Nächten von Pessach halten wir den Seder ab. Nachdem die Kerzen angezündet worden sind, genießen wir ein Festmahl, in dessen Mittelpunkt die Erzählung des Exodus steht. 

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat