Berlin - Sie wollen die Kriminellen da draußen nicht unbedingt schlauer machen. Außerdem hat sich die Terrorlage in den vergangenen Jahren verschärft. Deshalb sind die Waffenexperten der Berliner Kriminaltechnik ziemlich verschwiegen.

Aber womit sie aufräumen möchten, das sind einige Klischees. Zum Beispiel das des Helden, der auf der Flucht ins Wasser springt und ans andere Ufer taucht, während die Geschosse an ihm vorbei pfeifen. Das ist Quatsch - und auch der Grund, warum Klaus Geppert und seine Kollegen über solche Actionfilme und Krimis nur müde lächeln.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.