Berlin/Uckermark - Als ich bei herrlichem Oktoberwetter in einem Beitrag in den sozialen Medien anmerkte, dass es doch einfach so bleiben sollte, bemerkte ein Leser, dass jetzt doch die gemütliche Zeit komme, in der man Tee trinkend und auf dem Sofa sitzend in Büchern blättern könne. Nun ja, ich bin innerlich noch nicht ganz so weit – aber es stimmt, neben meinem Bett wird der Stapel mit kürzlich neu erstandenen Büchern immer höher. In manchen habe ich schon gelesen, in anderen gestöbert und wieder andere liegen unberührt und jungfräulich da. Zeit, dies zu ändern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.