Weihnachtsfilme teilen das Schicksal des Baumschmucks und anderer Festtagsrequisiten: Sie schlummern mehr als elf Monate in der Besenkammer, worin sie nach ihrem kurzen Auftritt dann auch wieder verschwinden. Rituale existieren schließlich wegen ihrer Kontinuität. Deshalb ergießen sich auch jedes Jahr dieselben Geschichten über die hiesigen Bildschirme und Leinwände: Kevin, der kleine Lord und Pippi Langstrumpf essen drei goldene Haselnüsse und stürzen in einen nicht enden wollenden Albtraum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.