Berlin - Es gibt da ein Buch, an das Freddi Laker denken muss. „Eine für vier“ heißt es, eine Jugendgeschichte, in der sich vier Freundinnen eine Jeans teilen. Mit jedem Lebensabschnitt, jeder Lebensgeschichte der Mädchen verändert sich die Hose – mal kommt ein Abnäher hinzu, mal ein Fleck, mal bekommt die Hose einen Riss. Am Ende erzählt sie vom Leben jeder Einzelnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.