Berlin - Diese Geschichte, wie so viele über Hostels, muss in Indien beginnen. In Indien deshalb, weil ich in diesem Land festgestellt habe, was ich an Hostels so mag. Es war vor allem die Stimmung vor den Zimmern während meiner 40-tägigen Reise damals. Ich traf viele andere junge Menschen, knüpfte dauerhafte Freundschaften mit anderen Reisenden oder änderte sogar spontan meine Reiseroute. Ich war 23 Jahre alt und wollte die ganze Welt bereisen. Hostels passen zu diesem Vorhaben perfekt. Also habe ich mir vor meiner Ankunft in Berlin keine Wohnung gemietet, sondern bin ins Hostel gezogen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.