Berlin - Es waren aufregende zwei Wochen. Unsere Recherche zum „House of Holtzbrinck“ hat einiges bewegt der Medienbranche, sowohl die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine Zeitung als auch diverse auf Medienberichterstattung spezialisierte Portale berichteten über unsere Recherche. In der Wochenendausgabe vom 5. und 6. Februar hatten wir über die massiven Interessenkonflikte bei den Holtzbrinck-Medien berichtet. Der Medienunternehmer Dieter von Holtzbrinck hat über die auf Risikokapital spezialisierte Investmentfirma Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures) in zahlreiche Start-ups investiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.