Wäre der österreichische Schriftsteller Thomas Bernhard in Berlin (und noch am Leben), er würde sicher bei „Felix Austria“ in der Bergmannstraße 26 essen. Doch Vorsicht: Der Gast, der auf der Suche nach dem proletarisch anmutenden Restaurant in Kreuzberg ist, muss genau hinschauen. Denn nur ein paar Meter weiter an der Häuserecke befindet sich das Restaurant „Austria“ (Bergmannstraße 30), ebenso ein österreichisches Lokal mit einem ähnlichen Angebot und ähnlicher Atmosphäre, also: große Verwechslungsgefahr! Dem Gerücht nach haben beide Restaurantbetreiber einst zusammengearbeitet, sich zerstritten und schließlich irgendwann getrennt. So soll die kuriose Konkurrenzsituation entstanden sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.