Berlin - Wann haben Sie das letzte Mal zu Hause ein richtiges Brathähnchen gemacht? Das ist, vermute ich, schon sehr lange her. Ihr letztes Hähnchen stammte wahrscheinlich – wie meins übrigens – aus dem Hähnchenwagen, der jeden Sonnabend vor dem Baumarkt steht. Das ist ein Erlebnis, klar. Aber ich habe etwas Besseres für Sie. Besorgen Sie sich ein richtig gutes Hähnchen und machen Sie das beste, einfachste und auch noch köstlichste Huhn selber im Ofen zu Hause.

Bei meinem letzten Mal kam das Huhn (der französischen Rasse Bresse-Gauloise) dafür von Lars Odefey aus der Nähe von Uelzen in Niedersachsen. Warum? Der junge Landwirt Odefey macht derzeit wohl mit die besten Hühner Deutschlands. Er hat mehrere deutsche und französische Rassen, die bei ihm in der freien Wildbahn aufwachsen und wirklich ein herrliches Leben haben. Odefey verkauft seine Hühner mit Kopf und Ständern, aus den beiden Teilen kann man eine wunderbare Brühe kochen. Das haben auch die Spitzenköche in Berlin erkannt. Billy Wagner und Micha Schäfer vom Nobelhart & Schmutzig etwa kochen mit Odefeys Hühnern. Sie sind derzeit in der Hauptstadt also mit Abstand the hottest chicks in town!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.