Berlin - Gerade in Pandemiezeiten ist ja nicht ganz unerheblich, wer nun aus welchem Glas getrunken hat. „Ich finde die Idee hinter diesem Set aber sowieso genial, eine perfekte Symbiose aus Form und Funktion“, sagt Lukas von Rantzau und stellt ein Grüppchen Trinkgläser auf seinen Esstisch. „Jedes Glas hat eine andere Farbe. Das sieht zum einen schön aus und ist zum anderen praktisch, weil es so viel leichter ist, sich zu merken, wer welches Glas hatte.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.