Prenzlauer Berg: Schriller Egotrip am U-Bahnhof Eberswalder Straße 

Die fünfarmige Kreuzung rund um den U-Bahnhof Eberswalder Straße ist nicht gerade für gediegene Lauschigkeit bekannt. Hier bimmelt, wimmelt und wuselt es bis tief in die Nacht. Und kaum sind die Rückleuchten des letzten Spätbusses in der Dunkelheit verglüht, poltert auch schon die erste U-Bahn des Tages über die Hochtrasse und der ganze Spaß beginnt von vorne.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.