Berlin - Und wir schreien’s laut: Ihr kriegt uns hier nicht raus! Das ist unser Haus! Schmeißt doch endlich Schmidt und Press und Mosch aus Kreuzberg raus.“ Die Zeilen sind legendär. Es ist der Refrain des berühmtesten Hausbesetzerliedes der deutschen Musikgeschichte – und die Herren Schmidt, Press und Mosch waren Immobilienunternehmer, die das Neue Kreuzberger Zentrum am Kottbusser Tor bauten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.