In den Bezirken Prenzlauer Berg, llohenschönhausen, Mitte, Weißensee, Pankow und Lichtenberg durchsuchten gestern Beamte des polizeilichen Staatsschutzes 15 Wohnungen von Rechtsextremisten. In elf Wohnungen entdeckten die Ermittler Propagandamaterial der verbotenen "Nationalistischen Front", der "NSDAP/AO -- Aufbau-und Auslandsorganisation", dem "NS-l)enkzettel" sowie Uniformteile aus der Nazi-Zeit. I)ie Beweisstücke wurden beschlagnahmt.In einer Wohnung sollen auch Waffen gefunden worden sein. Nach Angaben der l~olizei wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Nähere Angaben wurden nicht gemacht. Es habe keine Festnahmen gegeben, so ein Beamter. Gegenwärtig laufen bei der Staatsanwaltschaft gegen die Wohnungsinhaber zwei Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsverbot.Der am Wochenende in seiner Wohnung an der Osloer Straße 15 im Wedding festgenommene Neonazi-Füher Arnulf Priem und ein weiterer 2ojähriger Rechtsextremist sitzen noch in Untersuchungshaft. Is