1888: Bau des Wohnhauses an der Berliner Allee 185, mehrere Besitzerwechsel, 1933 wurde ein jüdischer Arzt enteignet, 1945: kurze Zeit Kampfkommandantur der Sowjets beim Einmarsch in Berlin, von Malchow kommend, 1949-1953: Bertolt Brecht wohnt in dem Haus gemeinsam mit Helene Weigel, 1953-1986: Sitz der Volkssolidarität, bis 1989: Leerstand, dann zog das Kulturamt ein; +++