„Wir waren keine Kriminellen“: Unter dieser Überschrift lässt die Berliner Zeitung einen Techniker zu Wort kommen, der beim Ministerium für Staatssicherheit angestellt war. Das ist gut, dass Jürgen Helmholz diese Öffentlichkeit geboten wird. Erinnert man sich an die Art der Debatte beispielsweise um Andrej Holm als Staatssekretär, auch in der Berliner Zeitung, dann ist das ein Schritt zur Prüfung statt zur Vorverurteilung.

Die pauschale Rentenkürzung für Helmholz, verglichen mit den Rentenzahlungen an Nazischergen nebst Witwen, passt in das Handlungsschema des Staates, der den anderen nicht nur nicht anerkennen wollte, sondern sich dann als Sieger aufführte und aufführt auch denen gegenüber, die auf seine Brüderlichkeit hofften.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.