Vor ihr auf dem Tisch lag ein Brillenetui, das sie ab und an berührte. Es war rosa. Nicht pink, nicht quietschig hellrot. Ein Rosa, so zart, fein und hell, gegen das die Unschuld einer Wolke im Morgenrot bereits grob anmuten würde. Beate Zschäpe betrachtete es, während ein Zeuge im Prozess aussagte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.