Äpfel sind womöglich noch gesünder als bisher vermutet. In Experimenten mit Fadenwürmern konnten Forscher jetzt zeigen, dass einige Inhaltsstoffe von Äpfeln Alterungsprozesse verzögern können. Mit zunehmender Menge an Apfelextrakt verlängerte sich die mittlere Lebensdauer der Tiere um bis zu 39 Prozent. Die Immunabwehr und die körperliche Fitness verbesserten sich, berichten die Wissenschaftler im „Journal of Functional Foods“. Sie gehen davon aus, dass ihre Ergebnisse auch für den Menschen von Bedeutung sind.

„Die stärksten Wirkungen ergaben sich bei älteren Würmern, also ab dem 14. Lebenstag. Sehr alte Tiere, die nach 18 Tagen noch lebten, waren körperlich noch fast genauso fit wie unbehandelte Würmer im Alter von 2 bis 8 Tagen“, schreiben Elena Vayndorf und ihre Kollegen von der Cornell University in Ithaca.

Normalerweise bewegen sich die Würmer im Alter von zwei Wochen nur noch langsam voran, da ihre Muskelkraft altersbedingt nachlässt. Außerdem bilden sich zu dieser Zeit vermehrt krankhafte Ablagerungen von Lipofuscin, das als sogenanntes Alterspigment auch in Zellen des Menschen entsteht. Beide Alterserscheinungen waren bei Wachstum mit Apfelextrakt schwächer ausgeprägt und setzten erst verzögert ein. Außerdem erwiesen sich diese Tiere als widerstandsfähiger gegenüber Stress in Form von Hitze, UV-Bestrahlung oder verstärkter Produktion von Sauerstoffradikalen. Die Zusatzkost bewirkte auch, dass ein Drittel der Würmer eine Infektion mit Pseudomonas-Bakterien überlebte, an der sonst alle nach ein bis drei Tagen gestorben wären. Das spricht für eine verstärkte Immunabwehr.

Andere Forscher hatten zuvor bereits nachgewiesen, dass in Äpfeln enthaltene Wirkstoffe, sogenannte Polyphenole, die Lebensdauer des Fadenwurms (Caenorhabditis elegans) um 10 bis 15 Prozent verlängern können. In den neuen Untersuchungen überprüften die Forscher die Wirkung eines Extrakts von Red-Delicious-Äpfeln. Diesen gaben sie als Nahrungsergänzung in verschiedenen Konzentrationen zu einem Nährmedium mit E. coli-Bakterien, von denen sich die Würmer hauptsächlich ernähren.