Immer mehr Banken integrieren Bezahldienste wie Apple Pay in ihr Angebot.
Foto: Lino Mirgeler/dpa

Berlin - Noch in diesem Jahr will auch der Deutsche Sparkassen- und Giroverband Apple Pay einführen. Dann soll es möglich sein, nicht mehr nur Android-Smartphones mittels der hauseigenen App mit den Sparkassenkonten zu verknüpfen, sondern auch Apple-Nutzer werden dann mit ihren Handys an Supermarktkassen zahlen können. Auch bei der Direktbank ING können Kunden seit Mitte Oktober Apple Pay nutzen, damit sind es seit dem Start in Deutschland im November 2018 mittlerweile 24 teilnehmende Finanzinstitute. Schon länger dabei sind unter anderem die Deutsche Bank, Comdirect und die Smartphonebank N26. Google listet für seinen Dienst Google Pay 14 Banken in Deutschland auf, darunter beispielsweise auch die Commerzbank.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.