Ein autonomes Nutzfahrzeug bei der Internationalen Automobil Ausstellung im Jahr 2019. 
Foto: imago images/Jan Huebner

Hannover - Wenn es um die Mobilität der Zukunft geht, spielt das autonome Fahren in den Strategien der Hersteller eine wichtige Rolle. Für manch einen Manager sind die Roboterautos der Game-Changer, der Dreh- und Angelpunkt, der über die Zukunft eines Unternehmens entscheiden kann. Sie könnten unsere Einstellung zur Mobilität von Grund auf verändern. Doch tatsächlich wird es noch viele Jahre dauern, bis selbstfahrende Pkw in den Privatkundenbereich vordringen werden. Wir haben mit Thomas Sedran, Chef von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover, über das Thema gesprochen. Die Hannoveraner sind für die Entwicklung der entsprechenden Technologien verantwortlich, die schließlich dem gesamten Konzern mit all seinen Marken zur Verfügung gestellt werden sollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.