Autos, die sich ohne Fahrer fortbewegen, Mülltonnen, die kundtun, wenn sie voll sind, eine App, die freie Parkplätze auf das Smartphone meldet. Solche Szenarien sind längst keine fernen Zukunftsvisionen mehr, sondern gehören zu dem, was man Smart City, eine intelligente Stadt, nennt – übrigens alles Inhalte einer Strategie, die der Senat im April verabschiedet hat, um in den nächsten Jahren aus Berlin eine solche Smart City zu machen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.