Frühwarnsystem für die Intensivstation: Software warnt Ärzte vor Komplikationen

Der Berliner Herzchirurg Alexander Meyer hat eine KI-Software entwickelt, die gefährliche Blutungen und Organversagen nach Operationen rechtzeitig erkennt.

Das Frühwarnsystem von Alexander Meyer auf einer Intensivstation des Deutschen Herzzentrums Berlin.
Das Frühwarnsystem von Alexander Meyer auf einer Intensivstation des Deutschen Herzzentrums Berlin.Külker/DHZB

Berlin-Die Idee wurde eher aus der Not geboren. Alexander Meyer, angehender Herzchirurg im Deutschen Herzzentrum Berlin, arbeitete auf der Intensivstation. Als junger Mediziner musste er schnell entscheiden: Bei welchem operierten Patienten drohen Komplikationen, etwa Nachblutungen oder akutes Nierenversagen? Wer braucht schnell Hilfe? Minuten entscheiden oft über Leben und Tod.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat