Weniger Geld für Laborarbeit und Co. Die EU hat das Budget für die künftige Forschungsförderung deutlich gekürzt.
Weniger Geld für Laborarbeit und Co. Die EU hat das Budget für die künftige Forschungsförderung deutlich gekürzt.
Foto: imago images/Chromorange

Berlin - Die Corona-Pandemie macht deutlich, wie wichtig die Arbeit von Wissenschaftlern ist. Für die Entwicklung schützender Impfstoffe – auf die alle Welt wartet – ist ihre Arbeit unerlässlich. In den Entscheidungen des Sondergipfels der Europäischen Union spiegelt sich diese Bedeutung jedoch nicht wider. Vielmehr wird für EU-Forschungsprojekte in den nächsten sieben Jahren wohl deutlich weniger Geld zur Verfügung stehen als gedacht. Zumindest haben das die Staats- und Regierungschefs Anfang der Woche in Brüssel so entschieden. Nun muss das Parlament darüber beraten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.