Spätestens seit bekannt wurde, dass der Attentäter von München seine Waffen im Darknet besorgt hatte, ist dieser dunkle Teil des Internets jedem bekannt. Doch wissen die wenigsten, um was es sich dabei handelt. Und auch der Begriff ist umstritten: „Ich rate, das Wort Darknet nicht zu verwenden“, sagt René Mayrhofer vom Institut für Netzwerke und Sicherheit der Johannes-Kepler-Universität Linz. „Er ist uneindeutig definiert.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.