Das Smartphone haben die Menschen, hier in Sankt Petersburg, immer dabei. Deshalb können auch Daten zur Gesundheit ständig ermittelt und gespeichert werden. 
Foto: dpa/Dmitri Lovetsky

Berlin  - Per Sprachkommando das Licht dimmen, Essen bestellen oder Informationen abfragen – so stellt man sich im Silicon Valley die Zukunft vor. Nun soll Sprachsteuerung auch bei der Erkennung von Covid-19-Symptomen helfen. Amazon hat vor wenigen Wochen ein neues Feature seiner Sprachassistentin Alexa präsentiert. Nutzer in den USA können der Assistentin Fragen rund um das Coronavirus stellen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.