Berlin - Selbstverständlich ist die Raumfahrttouristik der Herren Branson, Bezos und Musk auch ein Jungsding. Die drei Milliardäre treten an zum Vergleich: Wer fliegt am längsten und höchsten und frühsten? Der von frühauf in Sandkiste und Umkleide eingeübte und nun also bis ins Weltall führende kompetitive Charakter – hier feiert er sich selbst. Richard Bransons Raketenritt vom Sonntag und all die folgenden Männeregos in ihren fliegenden Kisten huldigen insofern dem kapitalistischen L’art pour l’art, wie man es sich nicht schöner denken könnte: Wir machen das, weil wir es können. Coole Mackergeste.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.