Berlin -  Der US-Zahlungsdienstleister Paypal führt in dieser Woche den Kauf, Verkauf und Besitz von Kryptowährung auch in Großbritannien ein. Paypal kündigte am Montag an, Kunden im Königreich könnten aus vier Währungen wählen: Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash. Auf der Paypal-Seite würden die jeweiligen Umrechnungskurse angegeben.

Die Corona-Pandemie habe den digitalen Wandel und Innovationen in allen Lebensbereichen beschleunigt, erklärte Paypal. Das neue Angebot solle den Menschen in Großbritannien bei der „Erkundung“ von Kryptowährungen helfen. Kunden von Paypal in den USA können bereits seit März digitale Währungen nutzen. Der Kurs des Bitcoin stieg nach der Ankündigung von Paypal erstmals seit Mai wieder über die Marke von 50.000 Dollar (42.700 Euro). Im April hatte die Kryptowährung einen Rekordwert von fast 65.000 Dollar erreicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.